Tausendfüßlerkinder sind „Dem Müll auf der Spur“

Zum zweiten Mal nach 2013 wurde der Tausendfüßler Kindergarten aus Kaltenkirchen als „KITA 21“ ausgezeichnet. Die Auszeichnung erfolgte im Rahmen des Projektes „KITA21 – Die Klimaretter“ und würdigt Kindertageseinrichtungen, die in vorbildlicher Weise Bildungsarbeit zu zukunftsrelevanten Themen gestalten und auch im Kita-Alltag einen Beitrag zum Umwelt- und Ressourcenschutz leisten.

logo_kita21_2016-die-klimaretter

Die Tausendfüßler erhielten die Auszeichnung für ihre Bildungsarbeit zum Thema „Dem Müll auf der Spur“. Seit Herbst des letzten Jahres beschäftigen sich alle 88 Kinder der Einrichtung mit dem Thema „Müll“. Mit Hilfe des Umweltfreundes Knud, der zu Beginn des Projekts für einige Wochen in der Kita zu Besuch war und den Kindern den Gedanken des Umweltschutzes näher brachte, haben sich die Kindergartenkinder auf vielfältige Weise mit dem Thema „Müll“ auseinandergesetzt. Auf Ausflügen haben sie Müll eingesammelt, in den Gruppen wurde und wird sehr kreativ  mit Recyclingmaterialien gearbeitet, aus unzähligen Eierpappen entstand in einer großartigen Gemeinschaftsarbeit ein  tolles Spielhaus. Die Kinder wissen jetzt, wie man Papier herstellen kann und dass Müll ein wichtiger Rohstoff ist, der wiederverwertet werden kann! In allen Gruppen gibt es nun einheitliche Mülltrennsysteme. Ein Ausflug zum Recyclinghof nach Schmalfeld im Frühjahr machte das Thema rund und an der Aktion „Deckel gegen Polio“ beteiligen sich dauerhaft nicht nur der Kindergarten, sondern sehr engagiert auch das Krippenhaus, sowie viele Eltern und  Besucher des Familienzentrums.

Auch im Bereich der Hauswirtschaft gibt es Veränderungen. So wird hier verstärkt darauf geachtet, Plastik- und Alufolien zu vermeiden und den Speiseplan mehr regional und saisonal auszurichten.

Als nächsten Schritt führen die Tausendfüßler nun „Wandertaschen“ ein. Das sind kleine selbstgestaltete Stoffbeutel, die zum Transport der produzierten Kunstwerke und Bastelarbeiten zwischen Kindergarten und Elternhaus hin- und her wandern und die bislang benutzten Plastiktüten ersetzen.

In einer kleinen Feierstunde wurden alle Tausendfüßler Kindergartenkinder für ihr Engagement geehrt und als Umweltschützer ausgezeichnet. Umweltfreund Knud war extra angereist, um den Kindern  die „Kita 21“- Medaille und einen Klimaretterausweis zu überreichen. Und alle durften nochmal zeigen, wie gut sie Müll trennen können, indem sie gemeinsam die von den Mitarbeitern gestaltete „Müllwiese“ aufräumten und den Müll in die richtigen Tonnen sortierten.

Die Kinder haben sehr viel aus dieser Projektzeit mitgenommen, haben ein anderes Bewusstsein für ihre Umwelt entwickelt sind und zu Recht sehr stolz auf ihre Auszeichnung als Klimaretter 2016! Und das gesamte Team ist sehr motiviert und engagiert auf den Weg, die Kita auch weiterhin unter dem Aspekt der Nachhaltigkeit zu betrachten und zu einem Ort zu machen, an dem Bildung für nachhaltige Entwicklung zur Selbstverständlichkeit wird.