„Sich frei und natürlich bewegen“

Aktuell im Tausendfüßler Krippenhaus

Unser Bewegungsprojekt nach Hengstenberg/Pikler
„Sich frei und natürlich bewegen“

Seit einigen Monaten findet in unserem Krippenhaus ein Bewegungsprojekt statt. Die Kinder sollen durch die Bereitstellung verschiedener Bewegungsmaterialien angeregt werden, mit Neugier, Eroberungslust und vor allem ihrer eigenen Fantasie heraus zu finden, zu welchen Bewegungen ihr Körper fähig ist. Dabei geht es außerdem um das selbständige Erkennen von räumlichen und körperlichen Grenzen.
„Im Mittelpunkt des Spiel-und Bewegungsansatzes von Elfriede Hengstenberg steht die bewegungspädagogische Unterstützung des kindlichen Eroberungs- und Forschungsdranges. Nicht die Nachahmung vorgefertigter Turnübungen ist das Ziel, sondern das spielerische ausprobieren eigener Ideen. Jedes Kind kann sich mit seinen ganz eigenen Bedürfnissen einbringen.“ (Quelle: Entfaltung á la Hengstenberg- Projektdokumentation aus Sachsen-Anhalt)
Voraussetzung für die Durchführung unseres Projektes ist die Beachtung folgender Regeln:

  • Barfuß
  • Lass dir Zeit (Wenn du müde wirst, gönne dir eine Ruhepause)
  • Lass auch den anderen Kindern Zeit und halte Abstand (nicht drängeln, nicht schubsen, verständigt euch)
  • Tu nur das, was du dir alleine zutraust

Durchführung unseres Projektes
Für unser Projekt haben wir eine Stunde pro Gruppe und pro Tag eingeplant.
Die Gruppengröße variiert dabei zwischen drei und fünf Kindern.
Nachdem die ausgewählten Kinder sich zusammen gefunden haben, setzen wir uns zusammen und die Kinder ziehen sich selbstständig Schuhe und Socken aus. Dann kann es losgehen. Die für den Tag eingeplanten Materialien werden wahllos platziert.
Angefangen haben wir mit den halbrunden Wackelhölzern. Nachdem die Kinder mit diesen vertraut sind, werden nun alle weiteren Angebote darauf aufgebaut. Die Kinder haben dabei viele tolle Ideen, sich mit den Hölzern auszuprobieren. Von einer langen Schlange bis zu hohen Türmen ist alles dabei. Während des Verlaufes können wir beobachten, wie die Kinder sich immer mehr zutrauen und von anfänglichen, eher wackeligen, zu immer selbstsichereren Bewegungen übergehen.
Auf den folgenden Fotos ist gut zu erkennen, wie engagiert und fantasievoll die Kinder die bereitgestellten Materialien in ihrem Spiel verwenden. Alle Kinder sind mit großem Interesse und jeder Menge Spaß dabei.

 

 

Wir bauen zusammen Wir bauen zusammen.
Jeder für sich... und doch gemeinsam Jeder für sich… und doch gemeinsam
Ich schaffe das! Ich schaffe das!
Erste Ausprobierversuche Erste Ausprobierversuche

Kategorien

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.