Historie

Starke Leistung für jedes Alter!
Wir entwickeln uns weiter…

timeline_pre_loader
Heute

2017

  • Der Tausendfüßler feiert sein 25jähriges Jubiläum!
  • Der Tausendfüßler Kinder- und Familiengarten Kaltenkirchen e.V. ist endgültig aufgelöst.
  • In der Alvesloher Grundschule startet erfolgreich die Tausendfüßler Schulsozialarbeit.
  • Die Tausendfüßler Kita im Krückaupark wird im Bundesprojekt zur Sprach-Kita ausgewählt.
  • Der Kreis Segeberg hat entschieden: Der Fachdienst „Kindertagespflege“ der Tausendfüßler Stiftung wird weiter finanziert.
  • Die neue Kindertagesstätte “Kita Tausendfüßler Hamburger Straße” nimmt zum 1.08. ihren Betrieb auf.
    Modellhaft gilt nun in Schleswig-Holstein: Von der Krippe über den Kindergarten in den Hort und in die Grundschule – alles unter einem Dach!
  • Die Sprechstunde der Tausendfüßler Frühen Hilfen in der Paracelsus Klinik in Henstedt-Ulzburg wird erweitert.

2016

  • Das Mehrgenerationenhaus Kaltenkirchen kommt in die nächste Förderphase des Bundes, das neue Motto lautet: „Wir leben Zukunft vor!“.
  • Der Erweiterungsbau der Alvesloher Kindertagesstätte Tausendfüßler nimmt seinen Betrieb auf mit den ersten Angeboten des Familienzentrums.
  • Die Horteinrichtung Flottkamp freut sich über ein skandinavisches Holzhaus der Stadt Kaltenkirchen und kann damit die Platzkapazitäten erweitern.
  • Auch an den anderen Hortstandorten werden mehr Kinder betreut.
  • Die Kita Tausendfüßler im Krückaupark erhält zum 2. Mal die Auszeichnung KITA 21.
  • Der Tausendfüßler erhält den Zuschlag für den Betrieb einer Kita am Standort der Grundschule an der Hamburger Straße in Kaltenkirchen.

2014

  • Die Tausendfüßler Stiftung und die Behörden: Es geht mühsam weiter…
    Innenministerium – Finanzamt – Stiftungsaufsicht…
  • Das Tausendfüßler Gemeinschaftshaus wird zum anerkannten Treffpunkt im Stadtteil mit vielfältigen Angeboten an Kultur, Sport, individueller Beratung, etc.
  • Neu an diesem Standort: eine Spielgruppe und ein Familiencafé
  • Fachdienst Kindertagespflege: konzeptionelle Entwicklung einer Notfallbetreuung
  • Verbindliche Kooperationen mit Wohnungsbauunternehmen in Kaltenkirchen ermöglichen eine neue Tausendfüßler Dienstleistung: Quartiersmanagement,
  • Schwerpunkt 2014: Betreuung von Flüchtlingen im Quartier
  • Die Kinderbetreuungskapazitäten in den Horteinrichtungen werden weiter ausgebaut.
  • Eine Sprechstunde der Frühen Hilfen wird in der Para Geburtsklinik eingerichtet.
  • Die Tausendfüßler Schulsozialarbeit startet in Sievershütten, Struvenhütten, Oering und Wakendorf II.
  • Der Tausendfüßler entwickelt die Planung der Kitaerweiterung in Alveslohe aktiv mit.
  • Das Konzept „Tausendfüßler Familienzentrum“ wird mit Beteiligung der Elternschaft und den pädagogischen Fachteams neu entwickelt…
  • Das Tausendfüßler Familienzentrum wird im Kreis Segeberg für das Förderproramm des Landes Schleswig-Holstein ausgewählt.

2013

  • Die Tausendfüßler Stiftung und die Behörden: Innenministerium – Finanzamt – Innenministerium – …
  • Das Sozialministerium S-H überträgt die Trägerschaft für das Frühe Hilfe Projekt „Zukunft 1-2-3“ an die Tausendfüßler, die Damp Stiftung fördert 5 Jahre die Maßnahme, örtliche Unternehmen spenden.
  • Kooperation mit der Erziehungs- und Familienberatung in Kaltenkirchen im Aufgabenbereich „Fortbildung“ und „Frühe Hilfen“
  • Das Kinderschutzprojekt „Große Hand-Kleine Hand“ wird vom Kreis Segeberg als konzeptionelle Grundlage für „Frühe Hilfen“ im Kreisgebiet übernommen.
  • Die Tausendfüßler entwickeln mit dem Forschungszentrum Borstel betrieblich geförderte Kinderbetreuung. Die Campus Kita „Tausendfüßler“ startet am 1.08.2013.
  • Zum 1.08. werden die Betreuungskapazitäten in den Horteinrichtungen und der Tausendfüßler Kita Alveslohe wieder erweitert.
  • Zum 1.08. überträgt der Kreis Segeberg die Koordination der „Familienbotschafter“ für die Region West an die Tausendfüßler.
  • Am 1.10.2013 wird endlich die „Tausendfüßler Stiftung“ gegründet.

2012

  • Das neue Jugendhaus Kaltenkirchen wird eröffnet.

  • Die Schulsozialarbeit wird personell und konzeptionell ausgebaut.
  • Der Familienverein beschließt die Gründung der „Tausendfüßler Stiftung“.
  • Das Tausendfüßler Kinderschutzprojekt „Große Hand-Kleine Hand“ wird vom Kreis Segeberg anerkannt und gefördert.
  • Kompetente Beratung und Unterstützung für ältere Menschen werden zum Tausendfüßler Markenzeichen: „Wir kümmern uns…“
  • Wirtschaft und Soziale Dienstleistung: Neue Konzepte, neue Partner
  • Eröffnung des Tausendfüßler Gemeinschaftshauses in der Schützenstraße

2011

  • Das Tausendfüßler Kinderschutzprojekt „Große Hand-Kleine Hand“ startet, finanziert von der Kroschke Stiftung, evaluiert von der Fachhochschule Kiel.
  • Ein neuer Fachbereich wird entwickelt: „Familienbildung und Fortbildung“.
  • Die Horteinrichtung Flottkamp wird nochmals erweitert.
  • August: Richtfest für das neue Jugendhaus in Kaltenkirchen.
  • Das Tausendfüßler Mehrgenerationenhaus wird in die Weiterförderung des Bundesaktionsprogrammes Mehrgenerationenhaus II aufgenommen. Neue Herausforderung: Alter & Pflege.
  • Erste Planungen zur Gründung einer Stiftung.

2010

  • Die Tausendfüßler erwerben ihr Krippenhaus von der Stadt Kaltenkirchen.
  • Die Horteinrichtung Flottkamp wird erweitert.
  • Die Planungsarbeiten für das neue Jugendhaus beginnen.

2010

2009

  • Januar: das Krippenhaus nimmt seinen Betrieb auf.
  • Die ersten „Frühe Hilfe“ Angebote werden im Familienzentrum entwickelt.
  • Die Betriebsführung der „Offenen Ganztagsschulen“ wird an die Tausendfüßler übertragen.
  • In Alveslohe wird das Tausendfüßler Krippenhaus eröffnet.
  • Die Betriebsführung des Jugendhauses Kaltenkirchen wird an die Tausendfüßler übertragen.

2008

  • Der Kreis Segeberg überträgt das Aufgabenfeld „Kindertagespflege“ für den Bereich Kaltenkirchen und Kaltenkirchen Land an die Tausendfüßler.
  • Juli: Baubeginn des Krippenhauses neben dem Mehrgenerationenhaus
  • Erweiterung der Präventiven Schulsozialarbeit auf alle weiterführenden Schulen
  • bedarfsgerechter Ausbau der Angebote des Mehrgenerationenhauses

2007

  • Modellprojekt „flexible Kinderbetreuung“ wird fester Bestandteil der Kita.
  • Erweiterung der Horteinrichtung Flottkamp
  • Das Familienzentrum wird vom Bundesministerium zum Mehrgenerationenhaus für den Kreis Segeberg erwählt: Zum Tausendfüßler gehören nun Jung und Alt!
  • Initiierung und Mitgründung: „Lokales Bündnis für Familie Kaltenkirchen“
  • Planungsarbeiten für den Neubau eines Krippenhauses beginnen.

2006

  • Kita Tausendfüßler“ startet mit innovativem Betreuungsmodell U3.
  • Die Tausendfüßler übernehmen die Trägerschaft für das mit den Grundschulen gemeinsam entwickelte Modellprojekt „Präventive Schulsozialarbeit“.
  • Beginn: Betriebssport für Tausendfüßler Mitarbeiter/innen in der Holstentherme

2005

  • Die Gemeinde Alveslohe überträgt ihren Kindergarten an die Tausendfüßler.
  • Umwidmung „Betreute Grundschulen“ in „Hort-Einrichtungen“
  • Ein neues Konzept entsteht: „Tagespflege“ und ein neues Ehrenamt …

2004

  • Die Tausendfüßler verlieren ihr www.tausendfuessler.de, nunmehr gilt: www.tausendfuessler-kaki.de.
  • 1. stimmungsvoller Adventsbasar im Familienzentrum

2003

  • Ausbau der vielfältigen Betreuungsangebote in der „Kita Tausendfüßler“

2002

  • umfangreiche Eigenleistung der Tausendfüßler auf der Baustelle
  • 1. Ausbildungsbörse für Schüler/innen im Rathaus
  • September: Betriebsaufnahme der Kita Tausendfüßler im Familienzentrum
  • 1.11.: Einweihung des “Tausendfüßler Familienzentrum” in Kaltenkirchen
  • Die Stadt Kaltenkirchen überträgt das Amt des „Kinder- u. Jugendbeauftragten“ an den Familienverein

2001

  • Tausendfüßler Beitrag zur Finanzierung des Familienzentrums: 340.000 DM
  • Spatenstich für das Tausendfüßler Familienzentrums

2000

  • Das Jahr der intensiven Spenden Akquise
  • 1. großes Wikinger-Sommerfest im Freizeitpark

2000

1999

  • Die Stadtvertretung Kaltenkirchen unterstützt die Tausendfüßler Planung für ein Familienzentrum und stellt 300.000 DM als Anschubfinanzierung zur Verfügung
  • 9.09.99: Landrat Georg Gorrissen und Bürgermeister Ingo Zobel übernehmen die Schirmherrschaft für das Projekt „Tausendfüßler Familienzentrum“
  • Aufbau der Schulkinderbetreuung an der Grundschule Marschweg

1998

  • Erweiterung der Platzkapazität der „Betreuten Grundschulen“

1997

  • Das Tausendfüßler Konzept für ein Familienzentrum wird entwickelt.

1996

  • Die Stadtvertretung Kaltenkirchen beschließt: Trägerschaft für nächste geplante Kita geht an die Tausendfüßler
  • Kooperation zwischen Tausendfüßler e.V. / DRK Kreisverband beendet
  • Umzug des Tausendfüßler in ein Einfamilienhaus

1995

  •  Aufbau der TF Schulkinderbetreuung an den Grundschulen Flottkamp und Lakweg

1994

  • Die Tausendfüßler haben enormen Zulauf: Der Kindergarten wird erweitert.

1993

  • Eröffnung des „Tausendfüßler Kindergarten“ in der DRK Kita am Krankenhaus
  • Start des „Tausendfüßler Familiengarten“