Grundorientierung & Aufgabenverständnis

Zu unserer Grundorientierung gehören

► Freundlichkeit als persönliche Grundhaltung
Wir sind freundlich im Umgang mit Kindern, Jugendlichen, Eltern, Großeltern, Besuchern und Kollegen/innen.
Wir sind ihnen gegenüber grundsätzlich wertschätzend.
Unser Verhalten ist offen, einladend, zugewandt und solidarisch.
Auf dieser Haltung basiert unser Wertesystem.

► Partizipation
Alle Beteiligte werden partnerschaftlich einbezogen.
Ihre Mitwirkung ist erwünscht und wird ermutigt.
Kinder, Jugendliche, Eltern, Fachkräfte aber auch Interessierte und Engagierte sind eingeladen, bei uns mitzuwirken.

► Integration
Unsere Einrichtungen machen integrative, nicht selektive Angebote, die sich an alle Menschen richten, unabhängig von ihrer kulturellen Verschiedenheit und sozialen Herkunft.

► Kontextorientierung
Ob jung oder alt, klein oder groß, wir sehen und verstehen Menschen grundsätzlich im Zusammenhang mit ihrer Lebensgeschichte und in ihren Lebens- und Beziehungswelten. Ein wesentliches Anliegen unserer Einrichtungen ist es, sie darin aktiv zu unterstützen.

► Bedarfsorientierung
Unser Leistungsangebot orientiert sich an der Lebenssituation der Familien. Es greift die Wünsche und Interessen im Gemeinwesen, der Eltern, der jungen Menschen, der älteren Menschen pragmatisch und konkret auf. Wir denken bei allem was wir tun besonders über ihre Bedürfnisse nach und messen daran den Erfolg unserer Arbeit.

► Lernfreude

Die Neugierde von Kindern ist unser Vorbild. Motiviert gehen wir in die vielen täglichen Lernprozesse. Fehler verstehen wir als Lernchancen. Gemeinsam neue Wege zu finden, motiviert uns. Neue Wege zu gehen, gibt uns Kraft für unsere Arbeit und Vertrauen in unsere Zusammenarbeit.

 

Zu unserem Aufgabenverständnis in der pädagogischen Arbeit mit Kindern/Jugendlichen gehören:

Lernbewusstheit
Wir fördern, dass Kinder/Jugendliche ihr eigenes Lernen selbst reflektieren und damit aktiv steuern können.

Forschergeist
Wir fördern Kinder/Jugendliche darin, ihre Welt aktiv und voll Entdeckerlust zu erforschen.

Wissenshunger
Wir fördern, dass Kinder/Jugendliche wissenshungrig und neugierig auf „Lernen“ sind.

Kreative Denkprozesse
Wir fördern Kinder/Jugendliche darin, für alle Fragen und Probleme selbst Lösungen zu suchen.

Künstlerischer Ausdruck
Wir fördern Kinder/Jugendliche darin, sich beim Malen, Bewegen, Musizieren mit ihren Empfindungen und Gefühlen ausdrücken zu können.

Mut und Anstrengungsbereitschaft
Wir fördern Kinder/Jugendliche darin, sich mutig auf neue Erfahrungen einlassen zu können und für die Erreichung eines Ziels anzustrengen.

Sozialkompetenz
Neben der Wahrnehmung der eigenen Gefühle, Eigenschaften und Individualität unterstützen wir Kinder/Jugendliche darin, Gefühle, Eigenschaften und Individualität anderer wahrzunehmen und zu respektieren.
Wir fördern Kinder/Jugendliche darin, zu anderen solidarisch zu sein, kooperieren zu können, sich an gemeinsame Regeln zu halten und sich zu engagieren.