Zusammenarbeit mit Eltern

Angebote zur Weiterbildung – bedarfsorientiert und nah

Dieses Fortbildungsangebot für Fachkräfte, das wir Ihnen in Kooperation mit der Beratungsstelle für Erziehungs-, Familien- und Lebensfragen anbieten, ist in Form von vier Modulen konzipiert. Die Module können auch einzeln gebucht werden und bilden einen in sich abgeschlossenen Themenbereich.
Modul 3: „Die Eltern als Experten – Ressourcenorientierte Gesprächsführung“
8.03.12, 16:00 – 19:00 Uhr
Referenten: Hilka Räcker (Dipl. Pädagogin, Systemische Therapeutin-NIK-), Marius Neuhaus (Dipl. Sozialpädagoge FH, Systemischer Berater)
Modul 4: „Konfliktgespräche führen und meistern“
30.05.12, 16:00 – 19:00 Uhr
Referent: Jürgen Schröder (Dipl.Päd., Paar- und Familientherapeut, Supervisor)

Eine ausführliche Seminarbeschreibung finden Sie im Anschluss.
Veranstaltungsort: Mehrgenerationenhaus, Krückauring 114 in Kaltenkirchen
Kostenbeitrag: € 40,– pro Termin
Anmeldefrist: jeweils 2 Wochen vor Seminarbeginn
Für Rückfragen nehmen Sie gerne vormittags Kontakt auf unter:
04191-506936 oder über ulrike.boehl@tausendfuessler-kaki.de
Wir freuen uns auf Ihre Teilnahme!

 

Modul 3: Die Eltern als Experten – Ressourcenorientierte Gesprächsführung
Eltern als Experten zu sehen ist oft ungewohnt, dies in der Praxis umzusetzen ist eine Herausforderung. Um dem näher zu kommen können folgende Fragen helfen:
Wie können Eltern in ihrer erzieherischen Kompetenz gestärkt und ermutigt werden?
Was brauchen die Eltern, damit sie ihren Kindern das geben können, was diese brauchen?
Wie komme ich als ErzieherIn in einen guten Kontakt mit den Eltern und wie gelingt es mir die Eltern als Experten zu sehen?
Über diese Leitfragen soll für eine bewusste Gestaltung von Elterngesprächen sensibilisiert werden und anschließend eine praktische Einübung erfolgen. Neben einer Auffrischung in Basistechniken der Gesprächsführung und Kommunikation fließen neuropsychologische Erkenntnisse und ressourcenorientierte Ansätze in die Arbeit ein.
Ideen und Techniken der praktischen Umsetzung von ressourcenorientierter Gesprächsführung in Elterngesprächen sollen in Kleingruppenarbeit erprobt und deren Wirkung erfahrbar gemacht werden. Hilfreiche Fragen für Elterngespräche, die Ressourcen in den Blick nehmen und den Fokus vom Problem- auf den Lösungsbereich verschieben helfen, sollen vermittelt werden. Dabei wollen wir auch eine innere Haltung, sich vom „Problem-Talk“ zum lösungsorientierten „Ressourcen-Talk“ zu bewegen, vermitteln und spürbar werden lassen was es heißt, Situationen und Personen mit der „Ressourcen-Brille“ zu betrachten.

Modul 4: Konfliktgespräche führen und meistern
In manchen Situationen sind die Fachkräfte im Elternkontakt auch schwierigen Situationen und belastenden Faktoren ausgesetzt. Insbesondere wenn problematische Entwicklungsverläufe der Kinder oder Anzeichen von Vernachlässigung wahrgenommen und Vereinbarungen nicht eingehalten werden, wird die Zusammenarbeit mit den Eltern auf die Probe gestellt. Die zentrale Frage ist dann: “Wie sage ich es den Eltern?“ Fühlen sich Eltern dabei persönlich angegriffen, kann es spontan auch zu verbalen Angriffen, Schuldzuweisungen, Entwertungen oder Leugnung kommen. Hier müssen die Fachkräfte gut aufgestellt und innerlich vorbereitet sein, um deeskalierend einwirken und sich ggf. auch angemessen abgrenzen zu können.
Das Thema soll anhand von Fallbeispielen entwickelt werden. Aus verschiedenen Perspektiven und mit dem Zugang über unterschiedliche Methoden werden dann Lösungswege gesucht.
Für den Seminarablauf wäre es daher hilfreich, wenn die Teilnehmerinnen und Teilnehmer konkrete, selbst erlebte Situationsbeschreibungen mitbringen würden, über die wir dann gemeinsam reflektieren können.“

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.