Hortgarten im Atrium der Grundschule Flottkamp

Alles fing so an:

Die Kinder unserer Koala-Gruppe fragten vor Wochen: „Wie und wo wachsen eigentlich Kartoffeln?“

Nun hatte ich noch ein altes Aquarium und pflanzte am nächsten Tag mit den Kindern Kartoffeln dort ein. Die Kartoffeln wuchsen zwar gut an, aber durch den Lichtmangel an den Wochenenden (Rollos) wurden sie länger und länger…schade!

Nun hat die Schule aber ein tolles Atrium, leider ungenutzt und brachliegend. Wäre ja toll dort ein nettes Beet anzulegen mit ein paar Pflanzen, ein bisschen Kartoffeln, Erdbeeren, Tomaten, Kürbis, Kräuter…..und alle Kinder könnten sogar vom Flur zuschauen, wie alles wächst! So fasste ich mir ein Herz und sprach mit der stellvertretenden Schulleiterin und bekam von ihr auch sofort eine Zustimmung.

Dann ging es auch schon los, Sponsoren zu finden. Der Bauhof Kaltenkirchen brachte uns in der nächsten Woche den Mutterboden frei Haus und über eine engagierte Mutter, die bei Globus arbeitet, bekamen wir Pflanzsteine, Kleingeräte, Dünger, Kannen etc. etwas günstiger im Einkauf.Artrium 02Artrium Hort Flottkamp 01

Mit einem geliehenen Anhänger wurde alles abgeholt, inklusive einer alten Badewanne, die ins Beet integriert werden sollte. Nach dem Schulunterricht fingen wir gleich an, die Erde mit Eimern und Schubkarre vom Eingang der Schule ins Atrium zu fahren und die ersten Pflanzen ins Beet zu setzen. Nun muss noch alles anwachsen und einige Stauden und Gemüsesämereien noch ein Plätzchen finden.
Bisher hat alles viel Spaß gemacht, die Kinder waren und sind hochmotiviert dabei. So werden wir bestimmt noch viel Freude im und am Garten haben!

Barbara Gehrig-Kloppmann