Fröhlicher Ausflug zur Landesgartenschau

Gleich morgens um 9:00 Uhr haben wir uns auf den Weg nach Eutin gemacht. Wir waren eine kleine überschaubare Gruppe von 5 Personen und hatten uns alle gut gegen den angesagten Regen gewappnet. Regenjacke und Regenschirm waren Standardausrüstung.

Die Fahrt durch den Kreis Segeberg bis Eutin war sehr entspannt, abwechslungsreich und sogar der Raps blühte noch. In Eutin angekommen wurden wir vom Shuttlebus auf das Ausstellungsgelände gebracht.Landesgartenschau Eutin

Die Anlage verläuft entlang des Kellersees und man muss auf der gesamten Strecke immer mal wieder einige Höhenmeter!! überwinden. Besonders schön angelegt sind die Hausgärten. Sie sind wie Zimmer angeordnet, mit halbhohen Mauern eingefasst und durch die Fenster kann man die Gestaltung bewundern. Sehr besonders sind auch der historische Küchengarten, der Rhododendronhain und der Schlossgarten mit der Lindenallee.

Obwohl wir im Schlenderschritt die Gartenschau durchstreift und zwei Kaffee- und eine Eispause eingelegt hatten, waren wir schon früher als geplant fertig und konnten die Rückfahrt nach Kaltenkirchen antreten.

Es war mal wieder ein schöner Ausflug mit lieben Menschen und es hat sich gelohnt, die Gartenschau in Eutin gesehen zu haben. Es hat übrigens NICHT geregnet. Das lag vermutlich daran, dass wir mit Regenequipment aller Art ausgestattet waren.