Bewegung tut gut und macht Spaß!

Viele Kinder bewegen sich zu wenig…
…unsere Kinder im Tausendfüßler Hort nicht!

Heutzutage haben viele Kinder oftmals nicht genügend Gelegenheit sich zu bewegen. Kurze Strecken werden mit dem Auto zurückgelegt, der Fahrstuhl wird ganz selbstverständlich statt der Treppe genutzt und für den Sportverein hat man einfach keine Zeit oder es fehlt das Geld.

Kinder haben von Natur aus ein Bedürfnis sich zu bewegen.
Wir hier im Tausendfüßler-Hort schaffen vielfältige Möglichkeiten dazu:

In der ganzjährig stattfindenden Spiel & Spaß-AG (die eigentlich eine Sport-und Bewegungs-AG ist) können sich die Kinder in der großen Sporthalle nach Herzenslust austoben. Die Kinder probieren sich an den unterschiedlichsten Geräten aus und trainieren dabei spielerisch ihre Geschicklichkeit, ihren Mut, ihre Ausdauer und ihre Koordination.

Es ist immer wieder spannend zu beobachten, wie die Kinder ihre eigenen Grenzen überwinden und sich immer mehr zutrauen und bewältigen. Wenn der Handstand endlich gelingt oder die Angst vor dem Sprung aus großer Höhe überwunden ist, macht das die Kinder unheimlich stolz und schafft Vertrauen in ihre eigenen Fähigkeiten.

Die Inliner-AG findet wetterunabhängig in der Pausenhalle statt. Hier sind besonders Koordination und Gleichgewichtssinn gefragt. Gleichzeitig die Bewegungsabläufe zu beherrschen und auf die anderen „Verkehrsteilnehmer“ zu achten, erfordert ein hohes Maß an Konzentration und Körperbeherrschung.

Für unser Fußballturnier, das in den Osterferien stattfindet, proben momentan alle Mädchen für den großen Auftritt der Cheerleader. Hier werden neben der Ausdauer Beobachtungsgabe und Körperspannung trainiert. Es bringt unseren Mädchen besonders viel Spaß sich zu aktuellen Hits ins Zeug zu legen.

Die Fußball-AG bereitet unsere Jungs auf den großen Tag vor (es sind aber auch einige Mädchen mit dabei!). Das Training in der großen Halle ist das wöchentliche Highlight für unsere Fußballer und verlangt ihnen einiges an Kondition und Teamgeist ab. „Fair Play“ steht hier an erster Stelle und ist bei dem stark vorhandenen Kampfgeist der Spieler gar nicht immer leicht einzuhalten.

Wenn die Kinder gerade nicht an einer AG teilnehmen, haben sie die Möglichkeit unser attraktives Außengelände zu nutzen. Wir haben dazu den Schulhof der Förderschule mit seinen Kletter-und Spielgeräten und den Sportplatz zur Verfügung. All das befindet sich in direkter Umgebung des Hortes.

Etwas ganz Besonderes ist der Knick, der direkt an das Schulgelände grenzt. Dieser Ort bietet zu jeder Jahreszeit ganz unterschiedliche Möglichkeiten. Im Winter rutschen die Kinder über die zugefrorenen Tümpel und testen, wer das größte Loch ins Eis schlagen kann. Wenn die Natur erwacht, verwandelt sich der Knick in ein teilweise fast undurchdringliches Dschungelgebiet. Es werden Verfolgungsjagden über Stock und Stein veranstaltet und Höhlen und Verstecke im dichten Gebüsch aufgesucht. Das erfordert Mut und allerhand motorische Fähigkeiten! Ganz nebenbei entdecken die Kinder die Natur und erfahren einiges über Pflanzen und Insekten.

In den Ferien bietet sich die Gelegenheit, die nähere Umgebung zu erkunden.  Wir machen Ausflüge (natürlich zu Fuß!) auf andere Spielplätze und unternehmen Erkundungstouren über die naheliegenden Felder.

In den Sommerferien planen wir eine Radtour in den Wildpark Eekholt, wo wir zwei Nächte verbringen werden. Die Woche davor werden wir intensiv mit den Kindern Fahrtraining betreiben.

Ganz bewusst möchten wir vielfältige Angebote bieten, die den Kindern in ihrem Bedürfnis nach Bewegung entgegenkommen. Dabei gibt es keinen Zwang und kein „muss“. Unsere Erfahrungen zeigen aber, dass kaum ein Kind sich auf Dauer dem Reiz der Angebote entziehen kann.

Und darüber freuen wir uns!
Das Team der Tausendfüßler Horteinrichtung an der Grundschule Lakweg

Kategorien

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.